Das ist das Trio4.0

Bernd Nawothnig

Schlagzeug, Perkussion, Vibraphon

 

 

Studium und Abschluss an der New School Manhattan und dem Drummers Collective, New York City. Schon früh beginnt Bernd Nawothnig zu komponieren und arrangieren. So kann er, musikalisch und instrumental, seinen Formationen den ganz persönlichen Stempel aufdrücken. Dies zeigt er auch mit Kompositionen zu Theaterproduktionen (z.B. Heinrich der V, DT Göttingen) und Hörbüchern.

 

Bernd Nawothnig spielte und spielt in unterschiedlichen Jazzformationen zusammen mit Alan Skidmore, Marty Cook, Wayne Darling und dem John Coltrane Mitstreiter Marion Brown. CD Produktionen: “Echos Of Blue”, “Native Land“. Seit 2001 erfolgreich  mit dem eigenem Quartett und dem Gewinn mehrerer Jazzpreise. CD „Harehunting". Mit dem Birgit von Lüpke Quartett CD´s „One For My Baby“, „Tillilly“. Mit der Hanna Carlson Band die CD “HANNA CARLSON”, Hörbuch CD „Gesottenes Und Gebratenes“, CD SwingClubCats „The Cats Are Flyin´Home“.

Bernd Nawothnig ist ein vielseitiger Musiker, der sich im Jazz den traditionellen -, wie den modernen Spielarten verpflichtet fühlt. 

 

Seine derzeitigen eigenen Projekte sind:

 

Hanna Carlson & Band

SwingClubCats

Chinermany

Drumcolours (Solodrumperformance)

Die Grimmigen (Hörbuch Live-Performance) 

Martin Tschoepe:

 

Martin Tschoepe  studierte in Hannover und Würzburg Kontrabass und E-Bass mit dem Schwerpunkt Jazz und Popularmusik bei Detlev Baier, Ede Brumund Rüther, Rudi Engel und Dieter Ilg. Ebenso hat er eine klassische Ausbildung bei Christian Hellwich genossen.

 

Er war in seiner gesamten musikalischen Laufbahn in Bands und Ensembles der unterschiedlichsten Stilistiken unterwegs; von Rock, Top40 über Amerikan Folk hin zu Klezmer, Balkan, Weltmusik  und natürlich Jazz aller Arten. Aber Auch Klassische Projekte und vor allem verscheidenste Crossoverprojekte.

 

Ebenso ist er kompositorisch tätig und schreibt für eigene Bands aber auch für andere Ensembles, sowie Musical.

 

Aktuelle Bands sind:  Trinity (modern Jazz mit Eigenkompositionen), Hanna Carlson (Vocaljazz), Swing Club Cats (Swing der 30er und 40er), Pearls on Drops (Singer- Songwriter; Weltmusik).

 

 

Martin Tschoepe:

 

Dass, was Sprache nicht ausdrücken kann schafft die Musik.  Nach diesem Ausdruck war und bin ich auf der Suche; durch verscheidenste Stilistiken und musikalische Bereiche. 

Mein Studium an der Hochschule Hannover un Würzburg haben mir hierzu das nötige Handwerkszeug gegeben, aber damit begann die Reise, des Hörens und Spielens.

So habe ich mit vielen verschieden Musikern und Bands zusammengearbeitet.

 

Hierbei ist es mir immer wichtig einen authentischen, spontanen Ausdruck zu finden, der Musik dienlich zu sein aber gleichzeitig dem Fluss der Improvisation freien Raum zu lassen.

 

Andreas Jaeger, 

 

geboren 1966 in Einbeck . Als Gitarrist bewegt er sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Musik, hauptsächlich aber im Jazz und der improvisierten Musik. Er studierte Jazzgitarre an der Musikhochschule in Frankfurt am Main bei Professor Michael Sagmeister und arbeitet als freiberuflicher Musiklehrer.

Andreas spielte zusammen mit:  Michael Sagmeister, Barbara Dennerlein, Claus Heßler, Frank Itt, Achim Kück, Mordy Ferber, Jean Paul Bourelly, Reggie Worthy, Michael Weiß, Christoph Spendel, Ralph Humphrey(Frank Zappa), Bobby Kimball(Toto), Matthias Kaul uvm, arbeitete an Projekten des Goethe- und Konfuzius Instituts und konzertierte in Südamerika (Santiago de Chile Konzertreise Andreas Jaeger Trio)

und in China (Nanjing Jazz- und Worldmusic-Festival „Chinermany Worldprojekt“ Herbst 2014 und 2015).

Andreas Jaeger veröffentlichte CDs unter eigenem Namen:

Andreas Jaeger "Changes"

Andreas Jaeger Trio

Andreas Jaeger Trio "Live in Chile"

„Chinermany Worldprojekt“

"Swing Club Cats"